16. Februar 2017

Die chemische Selbstreinigung der Atmosphäre

Vortrag von Professor Andreas Wahner am Donnerstag, den 16. Februar 2017, um 19.00 Uhr im Science College Overbach

Professor Andreas WahnerMenschliche Aktivitäten, speziell zunehmende Energieproduk­tion und -verbrauch, aber auch die Natur setzen große Mengen von Spurenstoffen frei und beeinflussen dadurch die Zusam­mensetzung der Atmosphäre und das Klima. Seit Beginn der Industrialisierung im 19. Jahrhundert hat sich die chemische Luftzusammensetzung deutlich geändert und weist heutzutage wesentlich höhere Belastungen an Spurenstoffen auf. Dies hat zwei wichtige Konsequenzen für das Erdsystem und die menschliche Gesellschaft. Einerseits beeinflussen die Spuren­stoffe den Strahlungshaushalt und das Klima der Erde, ande­rerseits führen größere Schadstoffbelastungen besonders in den industrialisierten Ländern der Erde und in Megastädten zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Schädigung der Öko­systeme und Ernteeinbußen.

„Im Himmel ist immer Waschtag“! Herr Prof. Wahner will mit dieser Aussage im Rahmen seines Vortrages aufzeigen, dass als „Waschmittel“ besonders das sogenannte Hydroxyl (OH)-Radikal dafür sorgt, dass sich die Atmosphäre selbst von vielen Spurenstoffen reinigen kann.

Professor Andreas Wahner ist Institutsleiter des Instituts für Energie- und Klimaforschung IEK-8: Troposphäre des Forschungszentrums Jülich und Professor am Institut für Geophysik und Meteorologie der Universität zu Köln.

Der Vortrag wird vom Verein der Freunde und Förderer des Forschungszentrums e.V. und dem Science College Overbach organisiert.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen:

 

Mitgliederversammlung 2016

Die Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Förderer für das Jahr 2016 fand am Freitag, den 15. April 2016, um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes (Geb. 15.3) im Forschungszentrum Jülich statt.

Im Anschluss an die Versammlung hielt Prof. Dr. Andreas Wahner (Direktor des Instituts für Energie- und Klimaforschung, Troposphäre, IEK-8) und Mitglied im Vorstand des Vereins einen Vortrag zum Thema "Die atmosphären-chemische Selbstreinigung: entscheidend für Luftqualität und Klima".

 

18. Februar 2016

Big Brains: Neue Erkenntnisse der Hirnforschung

Vortrag von Frau Professor Katrin Amunts am 18. Februar 2016 um 19.00 Uhr im Science College Overbach

Foto Frau Professor Amunts

 

„Big Brains“: Unter diesem Titel stellt die Jülicher Hirnforscherin Prof. Katrin Amunts am Donnerstag, 18. Februar, um 19 Uhr im Science College Overbach Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Amunts ist Direktorin des Instituts für Neurowissenschaften und Medizin des Forschungszentrums und leitet das C. und O. Vogt-Institut für Hirnforschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Im vergangenen Jahr wurde sie In einem Artikel des Portals „Business Insider“ als eine von „50 wegweisenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die unser Weltbild verändern“ aufgelistet. In ihrem Vortrag geht es unter anderem um das Jülicher Projekt „BigBrain“: ein einzigartiges, extrem hoch aufgelöstes 3D-Modell eines menschlichen Gehirns.

Der Vortrag wird vom Verein der Freunde und Förderer des Forschungszentrums e.V. und dem Science College Overbach organisiert.

 

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

 

 

Weitere Informationen




letzte Änderung 11.01.2017 | | Ausdrucken